Männer – ein Klischee?

Ich schreibe auch beim Mitmachblog mit, dieses mal wieder gewohnt bissig. Viel Spaß beim Lesen, auch ohne schmunzelnde Emojis…

MitmachBlog

Ziemlich oft pluppen in meinen Whats…upp – Chats weitergeleitete Kettenbrieferl auf. (Anmerkung: Ich bin ein notorischer Kettenbriefverweigerer, lassen Sie es also!)

„Wenn du das nicht weiterleitest, trifft dich Thors Hammer am Nachmittag um drei auf den linken, dicken Onkel.

Schicke das an 25 weitere Frauen und du wirst unendlich glücklich sein.

Wenn du diese Nachricht nicht innerhalb von fünf Minuten fünfzehn mal zurück bekommen hast, hast du keine Freunde.“

Blaaaaah, ich brauche keine Freunde, die mir sowas schicken! Das ist mir alles zu doof. Viele Kettenbriefe sind mit viel zu vielen, albernen Emojis und depperten Figürchen dekoriert und was mich noch viel wahnsinniger macht: Sie sind voller Rechtschreib- und Kommafehler!

Oder kennen Sie diese unfassbar idiotischen Power Point Präsentationen, die schmalzige Lebensweisheiten musikalisch triefend in die unendlichen Weiten des Netzes säuseln?

„Ich schenke dir Liebe und Glückseligkeit – schenke sie weiter an liebevolle Menschen, auch an mich, wenn du magst.“

Danke…

Ursprünglichen Post anzeigen 287 weitere Wörter

Einfach nur Papa!

Wer fährt das coole Motorrad? Papa.

Wer ist der Stärkste? Papa.

Bei wem darf man in der Nacht unter die Decke kriechen? Papa.

Wer hat das interessanteste Spielzeug? Papa.

Wer lässt dreijährige Burschen in den Werkzeugkasten greifen, um eben dieses interessante Spielzeug selbst mal auszuprobieren? Papa.

Wer baut brummende Motoren ans Garagentor? Papa.

Wer lässt Dreijährige tausendmal auf die Fernbedienung drücken, um das Tor auf- und zuzumachen? Papa.

Wer liest allabendlich Geschichten im abgedunkelten Zimmer vor? Papa.

Wer geht mit zum Klettern? Papa.

Wer fährt mit Inlinern neben den Flitzerädern her? Papa.

Wer ist der gute Cop im Haus? Papa.

Wer ist der beste Pritschelpartner der Welt? Papa.

Strandabend