Kurzgebraten – zweimal gut!

Der kleine Wikinger ist ein sehr eigenwilliger Esser: am liebsten Fleisch und Wurst pur und auf gar keinen Fall etwas Neues! Inzwischen haben wir ihm antrainiert, dass er alles zumindest einmal probiert haben muss, bevor er es ablehnen darf.

Meistens bricht er beim ersten Versuch in verzücktes „Mmmmmmh! Schmeckt gut!“aus, wenn man ihm dann aber mehr gegeben hat, folgt ein „Ich mag das nicht.“ oder „Ich bin satt.“

Heute nach dem Abendessen gab es rødgrød med fløde (Erdbeergrütze mit Sahne) und weil die den Kleinen bereits gestern so gut schmeckte, war leider nur noch jeweils eine kleine Portion davon übrig. Der Blick des Wikingerchens in meine Tasse, in der sich sveskegrød (Pflaumenmuß) befand, war unübersehbar. Er wollte unbedingt mehr Süßes und wenn es braune Pampe sein musste…

Preußenbayer gibt ihm eine winzigklitzekleine Kostprobe.

Wikinger: Mmmmmmmmmh! Schmeckt gut!

Preußenbayer: Da, probier lieber noch einmal.

Wikinger: Schmeckt auch beim zweiten Mal.

Advertisements

8 Gedanken zu “Kurzgebraten – zweimal gut!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s