Zwölf Monate – durch’s Jahr gelaufen (6)

Kaum zu glauben, nun ist der Juli auch schon wieder rum! Heute ist der letzte Sonntag im Sommermonat und ich muss mich sputen, noch schnell an Zeilenendes Fotoprojekt teilzunehmen. Welches im Übrigen genial ist – ein Blick auf die vielen anderen Teilnehmer lohnt sich wirklich! Meine Füße waren diesen Monat besonders fleißig. Wo ich überall…

Hurra – Sie lebt!

Herstellungsstempel: 06/13 Wir haben sie also erst etwas länger als zweieinhalb Jahre in unserer Familie! Sie kann doch noch nicht kaputt sein! Das geht nicht, wir können nicht ohne sie! Unsere liebe Ludmilla hatte sich im wahrsten Sinne des Wortes kaputt gerackert. Zweieinhalb Jahre Mount Waschmore und sie war fertig. Genauer gesagt, das Kugellager. Unser…

Weil’s weihnachtet

Die Schottin war mit mir im Oktober im tollsten Spielzeugladen aller Zeiten in der weltbesten Stadt der Welt. Dort erstanden wir wundervolle Geschenke und Mitbringsel für meine Männer. An der Kasse standen beschriftete Zündholzschachteln: Happy Birthday, I love you und Frohe Weihnachten. In den Zündholzschachteln verbargen sich zauberhafte Schnitzarbeiten und besonders die Weihnachtskrippe hatte es…

Der running Adventskalender – 17

Es Marinsche kocht nicht nur, es hat auch ziemlich nette Ideen. So zum Beispiel den running Adventskalender und nun bin ich an der Reihe, ein Türchen zu öffnen. Ich habe mich zu einer kleinen, feinen Weihnachtsgeschichte entschlossen: „13 Tage vor Weihnachten lässt die Trollmutter Grýla ihre Söhne endlich aus der Höhle. Grýla ist eine mehrere hundert Jahre…

Der Geschmack meiner Kindheit

Ich bin 42  Ich bin früher noch ohne Anschnallgurt während der Fahrt auf der Rücksitzbank von Mamas Fiat 500 herumgehüpft, habe quietschiggrünes „Zehnerleis“, mit allen E – Farbstoffen versehen, die die Lebensmittelindustrie damals noch ungestraft verwenden durfte, in Tonnen gegessen. Ich weiß noch, was Telefonzellen und Bushäuslcliquen sind und erinnere mich an eine Zeit, in…

Auf Schatzsuche mit Stella

Jeder, der schon eine Weile bei mir mit liest, der weiß, dass ich es liebe, auf Schatzsuche zu gehen. Jawohl, ich bin ein leidenschaftlicher Schätzeschnüffler und habe schon öfter von meinen Schatzsuchen erzählt: Man findet Ich finde nämlich immer etwas Geheimnisvolles! Und wenn es eine Strandzwiebel ist. Bitte seien Sie ehrlich, es ist wirklich faszinierend, auf…

Oktoberfarben – oder: Warum ich mich heute auf die Suche nach dem bunten Baum begab

Das Licht ist noch ein Stück weicher geworden, die Tage werden kürzer. Am Morgen liegt Nebel über der Weite Nordjütlands. Es ist Herbst. In meiner Erinnerung ist der Herbst die farbenprächtigste Jahreszeit von allen und ich gestehe, ich mag ihn am allerliebsten. Im Herbst tankt man noch einmal richtig viele Farben und Licht auf, bevor die…