Mosbjerg: eine Zeitreise in Dänemark!

Wir haben diese Woche einen Ausflug der besonderen Art gemacht, nämlich eine Zeitreise! Wir sind in die Anfänge des 20. Jahrhunderts, in die Bronzezeit und sogar bis in die Jungsteinzeit gereist. Eigentlich planten wir lediglich einen Freundschaftsbesuch, doch es wurde einer der aufregendsten Tage seit langem! Im Sommer vor zwei Jahren wurden wir von einem…

Wer bin ich?

Vor zehn Jahren begann ich mit dem Schreiben im Netz. Zehn Jahre, unzählige Worte und noch mehr Bilder. Aber ein Bild habe ich so ungenau gelassen, wie es mir nur möglich war: das von mir selbst. Sicher, wer mir seit zehn Jahren folgt, der weiß inzwischen eine ganze Menge. Viele kennen mich auch im wahren…

Bloggeplauder: zwei Deutsche in Dänemark [3]

Nach dem ersten und zweiten Teil folgt heute folgt eine Fortsetzung des Bloggeplauders. In dieser Reihe unterhalte ich mich mit Blogger- und inzwischen Echtfreundin Stella über das eine oder andere interessante „Geheimnis“ über Dänemark und seine Dänen. Da dieser Artikel ebenfalls direkt an den vorangegangenen anschließt, greife ich die letzten Zeilen noch einmal auf und…

Manchmalgedanken

Manchmal möchte ich am liebsten davonlaufen und manchmal mache ich das sogar! Manchmal ist alles schwierig und manchmal ist es so einfach! Manchmal möchte ich am liebsten schreien und manchmal tu‘ ich das auch! Manchmal fühle ich mich schwach und manchmal bin ich stark wie ein Baum. Manchmal bin ich hilflos und manchmal kann ich ein Retter sein.…

Oh, du lieb‘ Heimatland!

Schon mehrmals habe ich mich mehr oder weniger emotional mit der Frage (hier oder hier) auseinander gesetzt, wo ich wirklich zu Hause bin. Was ist denn eigentlich meine Heimat? Im September leben wir drei Jahre im Norden Dänemarks. Wir haben hier Ruhe, Weite, Stille, Natur, Licht und Lebensgefühl für uns alle gefunden. Und genauso haben…

Ode an meine Küche

Oh, du folgst meinem Leben auf Schritt und Tritt. Ich verbringe so viele Stunden mit dir. Täglich. Als wir uns kennen lernten, warst du weiß und verschnörkelt mit Apricotelementen im Landhausstil. Nagelneu und mein großer Stolz – zugegeben, ich war jung! Dann wurde ich erwachsen und du wechseltest dein Aussehen zu Weiß mit Blau. Taubenblau.…

Sprachliche Verwirrung – sprachliche Verirrung

Als der wundervolle, große, schwarze Mann heute von der Arbeit Heim kam, hatte er eine lustige Geschichte dabei. Ich lachte Tränen, als er sie mir erzählte und darum lade ich Sie hiermit ein, herzlich mitzulachen. Ab jetzt erzählt der gsM: „Heute habe ich es endlich geschafft, ein paar wichtige Anrufe zu erledigen. Telefonieren auf Dänisch…

Dänische Gepflogenheiten: Abitur und Schulabschlussfeier

Nichts ist für einen Gymnasiasten wichtiger als das Hütchen! Ein kleines Hütchen bestimmt das Leben eines Absolventen viele Wochen vor dem Abitur und auch nach den Prüfungen dreht sich alles um die studenterhue.  Diese Mütze darf erst nach der letzten, bestandenen Prüfung in Empfang genommen werde; es bringt nämlich Unglück, sie vorher zu haben! Sämtliche…

Zwölf Monate – durch’s Jahr gelaufen (5)

Der Juni neigt sich dem Ende zu und es ist Sonntag. Zeit für mich, einen Blick nach unten zu werfen – obwohl das im heutigen Falle eher „nach vorne“ heißen müsste. Ich beteilige mich hiermit wieder an Zeilenendes Fotoprojekt und frage mich selbst: Was machen meine Füße so das ganze Jahr? Wo befinden sie sich…

Dänemark brennt – Sankt Hans

Am 23. Juni wabert ein stinkender Nebel über die Weiten Dänemarks. Überall brennen Feuer – viele! – und überall feiern Menschen die Sommersonnwende. An diesem Abend wird auch das Böse verbrannt: eine Hexe auf den gewaltigen Scheiterhaufen muss in Flammen aufgehen und wenn sie denn brennt, bricht große Begeisterung aus. Dieses Jahr sind wir zum…